Beschreibung

Um eine zukunftssichere Entwicklung der menschlichen Gesellschaft zu gewährleisten, gewinnt der nachhaltige und schonende Umgang mit Ressourcen eine zunehmend wichtige Rolle. In diesem Zusammenhang stehen Umweltingenieure und -ingenieurinnen vor der Aufgabe, angesichts der weltweit zunehmenden Umweltveränderungen Lösungsansätze für eine umweltgerechte Befriedigung gesellschaftlicher Ansprüche zu entwickeln. Der Schwerpunkt des Studiengangs liegt auf den Themen (Ab-)Wasser und Abfall. Damit die Menschen in ihren Wohnungen Trinkwasser zapfen können, muss dieses zuvor gewonnen, aufwendig aufbereitet und über Leitungsnetze transportiert werden. Zur Behandlung der bei der Nutzung in Haushalt und Industrie entstehenden Abwässer stehen vielfältige biologische und chemische Verfahren zur Verfügung, mit denen die Umwelt entlastet wird. Gleiches gilt für den Abfall, den wir tagtäglich produzieren. Moderne technische Verfahren helfen dabei, Müll zu sortieren, zu analysieren und weiterzuverarbeiten, um so den Kreislauf zu schließen und Ressourcen zu schonen. Schon heute werden Fachleute im Bereich der Entsorgungstechnik händeringend gesucht. Mit intelligenten Ansätzen tragen Umweltingenieurinnen und -ingenieure zur sicheren Ver- und Entsorgung von Industrie-anlagen, Wohnimmobilien, Krankenhäusern, Sportarenen, Logistikzentren und anderen Infrastrukturen bei und berücksichtigen dabei stets die Belange der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes.

Nimm kontakt zu uns auf

Servicezentrum Duales Studium · Westfälische Hochschule · Neidenburger Straße 10 · 45897 Gelsenkirchen · Fon 0209 9596-923/-350 · Fax 0209 9596-562 · robin.gibas@w-hs.de · www.mein-duales-studium.de